Theater Reutlingen zeigt »Klassiker in der Tonne« bei einem Gastspiel in Weimar

»Klassiker in der Tonne« zeigen Schiller zwischen Freud und Leid

In einem Gastspiel nähert sich das Theater Reutlingen am 14., 15. und 16. August 2010, jeweils um 20 Uhr, in der Schlosstonne des Stadtschlosses Weimar, unter Regie von Daniel Call dem Menschen Schiller. Wer war Schiller? Wie kam er zum Schreiben? Was waren seine Träume? Was seine Ängste? Ausgehend von Schillers Werken, Briefen und Berichten von Zeitgenossen hat Daniel Call einen Monolog verfasst, der ein komplexes Bild von Schiller entwirft und den bedeutenden Dichter zwischen Lebensnöten und Freuden zeigt.

Wer war dieser Schiller, der als einer der größten deutschen Dichter gilt, dessen Werke noch heute häufig in den Theatern gespielt, in der Schule analysiert, als Referenzen verwendet werden, die noch heute berühren, aufwühlen, begeistern? Wie kam er zum Schreiben, wie entstanden die Dramen, die Balladen und anderen Werke, durch die er auch 200 Jahre nach seinem Tod zu uns spricht? Wer waren die Menschen, die ihn inspirierten und wer war es, der seiner Entfaltung Steine in den Weg legte? Was berührte ihn, was forderte ihn, wo suchte er Reibung? Wo offenbart sich der Mensch hinter dem Literaten? Wo schaut der Mensch Schiller aus den Helden seiner Dramen hervor? Private Momente, Ängste und Träume, Lieben und Freundschaften, Schmerzhaftes und Krankheit, Zweifel und Triumphe, von dem ersten großen Erfolg mit den RÄUBERN über die dramatische Flucht nach Mannheim, bis zur beglückenden Begegnung mit Goethe:

Ausgehend von Friedrich Schillers Werken, Briefen und Berichten von Zeitgenossen hat Daniel Call diesen Monolog verfasst, der – pünktlich zu dessen 250. Geburtstag – ein komplexes Bild des bedeutenden Dichters entwirft, ihn als Mensch erlebbar macht, in seinem Ringen um die Kunst, seinen Lebensnöten und Freuden zeigt.

Veranstaltungsinformation:
Daniel Call
»Schiller«
Stadtschloss Weimar | nnenhof/Tonne
Burgplatz 4 | 99423 Weimar
14./15./16. August 2010 | jeweils 20 Uhr
Eintritt: 15 € / erm. 12 € zzgl. VVK-Gebühr


Letzte Änderung der Seite: 14. 08. 2022 - 23:08

Vielen Dank für Dein Feedback

Vielen Dank für Dein Feedback, wir werden dieses nutzen um uns weiterzuentwickeln.