Christof Conradin von Abel

* 25.02.1750 in Vahingen/Enz
† 19.09.1823 in Paris

Geboren wurde Christof Conradin von Abel am 25.02.1750 in Vaihingen an der Enz. Er war der Sohn von Konradin Ludwig Abel und seiner Ehefrau Eva Regina Bojons. Am 19.12.1758 verstarb seine Mutter, die gerade einmal 28 Jahre alt war. Der Philosoph Jacob Friedrich von Abel war sein jüngerer Bruder.

Im Jahre 1766 immatrikulierte sich Abel an der Universität zu Tübingen. Um das Jahr 1750 war er Hof- und Legationsrat und ab 1791 trat er eine Stelle als Landschaftskonsultent in Stuttgart an.

Im Jahre 1801 ging seine Tochter Therese von Abel eine Beziehung mit dem württembergischen Kronprinzen Friedrich Wilhelm ein, während ihre Schwester Franziska Charlotte mit dem Prinzen Paul von Württemberg ein Verhältnis begann. . Es war die Zeit in der die württembergischen Landstände, dessen Vertreter Abel war, wegen innen- und außenpolitischer Fragen mit dem Kurfürsten Friedrich in Konflikt standen. Der Kronprinz ergriff Partei für die Stände und gegen die Politik seines Vaters. Im Jahre 1803 floh er mit Abels Tochter nach Paris und die beabsichtige Heirat wurde nur durch die diplomatische Intervention des Kurfürsten Friedrich verhindert. Im Jahre 1804 wurde die Liaison beendet.

Zwischen den Jahren 1803 und 1810 war Christof Conradin Abel Gesandter der Hansestädte in Paris, wo er die Nachfolge von Friedrich Joachim Schlüter antrat. Seit dem Jahre 1689 hatten die Hansestädte Lübeck, Hamburg und Bremen gemeinsame diplomatische Vertreter, die auch bei der französischen Regierung akkreditiert waren. Mit der Eingliederung der Hansestädte in das französische Kaiserreich zwischen 1810 und 1814 fiel diese diplomatische Aufgabe weg. Nach der Wiederherstellung der Unabhängigkeit der Hansestädte im Jahre 1814 übernahm er wieder die Aufgaben des diplomatischen Vertreters am französischen Hofe. Im folgte im Jahre 1824 Vincent Rumpff als Gesandter.

Am 03.09.1776 ging Christof Conradin von Abel die Ehe mit der 20jährigen Marie Elisabeth Stockmeyer ein. Sie war die Tochter des Landschaftsadvokats und Sekretärs Friedrich Amadeus Stockmeyer (1731-1813) und der Christine Rosine Alber. Aus der Ehe stammten die Kinder Therese Rosine Elisabethe Louise von Abel (1777-1864), Franziska Charlotte Abel (1783-1858) sowie der einzige Sohn Johann Friedrich August von Abel (1791-1866).

Christof Conradin von Abel starb am 19.09.1823 in seiner Wahlheimat Paris.


Letzte Änderung der Seite: 06. 03. 2021 - 00:03

Vielen Dank für Dein Feedback

Vielen Dank für Dein Feedback, wir werden dieses nutzen um uns weiterzuentwickeln.

Thank You For Your Ratings.

User Ratings
5 Stars
4 Stars
3 Stars
2 Stars
1 Star