Bartholomäus Josef Blasius Alfter

* 04.02.1729 in Köln
† 26.11.1808 in Köln

Geboren wurde Bartholomäus Alfter am 04.02.1729 in der freien Reichsstadt Köln am Rhein. Vater war der Kaufmann Johann Peter Alfter und die Mutter Anna Elisabeth Call, deren Wurzeln sich bis in die Eifel verfolgen lassen.

Nachdem Besuch des Jesuitengymnasiums in Köln besuchte er die Universität seiner Vaterstadt. Zu seinen Lehrern gehörte insbesondere Hermann Josef Harzheim, ein Gelehrter von europäischem Rang, der an der Universität Köln den Lehrstuhl für Dogmatik und später Bibelwissenschaften innehatte. Harzheim selbst war Jesuit und verbrachte vor seiner Universitätszeit mehrere Jahre in Rom zu.

Im Jahre 1752 schloss Alfter sein Studium an der Universität Köln erfolgreich ab und trat eine Stelle als Vikar an der Stiftskirche von St. Andreas in seiner Vaterstadt an. In späteren Jahren wurde er auch apostolischer Protonotar beim Kurfürsten.

Neben seinen kirchlichen Aufgaben machte sich Alfter aber auch um die Heimatgeschichte verdient. Als Protonotar erhielt er Zugang zu zahlreichen alten Urkunden zur Stadtgeschichte Kölns. In Zeiten der Säkularisation wurde es ihm ermöglicht, eine 62bändige Sammlung von Handschriften, Urkunden und Siegeln zur Stadtgeschichte und zur Historie des Erzbistums Köln zusammenzustellen. Die Sammlung ist heute noch als »Bibliotheca manuscriptorum Alfteriana« bekannt und wurde durch den Verfasser im Jahre 1786 der kurfürstlichen Universität Bonn überlassen. Im Zuge der kriegerischen Ereignisse gelangten diese Bestände im Laufe der Zeit an die Universität Darmstadt, wo sie heute noch aufbewahrt werden.

Der Kölner Theologe Alfter versuchte in den Jahren der Französischen Revolution und der damit einhergehenden Auflösung von Kirchen und Klöstern manchen Kirchenschatz zu retten.

Zugleich hinterließ der fleißige Heimatforscher bei seinem Tode eine Sammlung von 107 großen Folianten und Quartanten sowie Urkunden und Abschriften des »Museum Alfteriarum«, die sich heute noch in den Beständen des Kölner Stadtarchivs befinden. Es wurde seinerzeit durch die Kölner Studienverwaltung erworben.

Bartholomäus Josef Blasius Alfter verstarb am 26.11.1808 in seiner Vaterstadt Köln.

Werke:

  • Bibliotheca manuscriptorum Alfteriana
  • Inscriptiones Colonienses

Letzte Änderung der Seite: 06. 03. 2021 - 00:03

Vielen Dank für Dein Feedback

Vielen Dank für Dein Feedback, wir werden dieses nutzen um uns weiterzuentwickeln.

Thank You For Your Ratings.

User Ratings
5 Stars
4 Stars
3 Stars
2 Stars
1 Star